Projekt 365 Zwischenstand

Hmm… Wie es aussieht scheint das Projekt 365 dann doch wieder vollkommen eingeschlafen zu sein. So eine Zwangsmassnahme wie jeden Tag ein Foto zu machen ist tatsächlich nichts für mich. Da ich schon abweiche, wenn ein Tag stressig ist und ein hohes Mass an Frustration mit sich bringt. Und das betrifft in den letzten Wochen leider jeden einzelnen Wochentag.

Denn: Ich denke, es ist nicht ganz einfach schöne Dinge zu schaffen oder sich auch nur seiner Kreativität zu erfreuen, wenn der Kopf voller düsterer Gedanken und Ärgernisse ist… (link)

Ich schätze, das Projekt ruht dann erstmal wieder bis sich meinem Leben etwas geändert.

2017-05-10 (33/365)

Das Bokeh vom XF56mm ist nicht immer harsch. Zumindest nicht, wenn keine hellen Lichtpunkt im Hintergrund sind.

2017-05-03 (31/365)

Na, der Mai fängt ja gut an. Schon der dritte und das erste Foto, das diesen Monat den Weg hierher findet ist das wöchentliche Foto vom Mettwoch.

Ich denke, es ist nicht ganz einfach schöne Dinge zu schaffen oder sich auch nur seiner Kreativität zu erfreuen, wenn der Kopf voller düsterer Gedanken und Ärgernisse ist…

2017-04-30 (30/365)

Nach einem ruhigen Samstag kommt ein ruhiger Sonntag. Und nach dem Matcha von Samstag folgt Heute ein Gyokuro zum Frühstück.

2017-04-22 (24/365)

Nach einer kleinen Pause geht es weiter mit ein bisschen Mauerwerk und einer kleinen Tür.

2017-04-16 (22/365)

Technisch und künstlerisch macht das Foto zwar nicht viel her.
Ist aber trotzdem interessant. An der Wand sieht man die Projektion des gegenüber liegenden Hauses durch den schwarzen Vorhang am Fenster. Leider hatte ich gerade nur das iPhone zur Hand.

2017-04-07 (14/365)

Das Foto stammt aus dem Archiv, aus 07/2012 um genau zu sein. Tatsächlich ergab sich am Freitag keine Situation zu der ich den Kopf frei gehabt hätte, um die Ruhe zu finden ein Foto zu machen. Das sind Tage, die ich eigentlich nicht so gern sehe.

2017-04-01 (8/365)

Das Thema für April ist „Detail“. Was nicht unbedingt Makroaufnahmen oder Bokeh Shots sein müssen, aber Bilder, bei denen ich mehr Wert auf Details lege denn auf einen Gesamteindruck.