weniger ist mehr

Nachdem ich einen Kahlschlag beim Fotoequipment gemacht habe und alles, was ich nicht regelmäßig benutz habe (oder nicht mehr haben möchte) in Zahlung gegeben oder in der Bucht versenkt habe, konnte ich nun meine Versicherungssumme auf knapp unter 10000 € drücken, was mir eine ordentliche Ersparnis bei der Jahresprämie beschert. Und da ich nun keine Redundanz über verschiedene Kamerasysteme mehr habe, gibt’s auch keine Optionsparalyse bei der Auswahl des Equipments.