ein Leben ohne Kohlenhydrate?

Ich versuche mich an ketogener Ernährung. Gestern war der erste Tag mit ohne Kohlenhydraten. Naja, fast ohne. Selbst in Salat sind ja welche enthalten. Aber die empfohlenen 30 g habe ich rein rechnerisch nicht überschritten. Ich kann mir vorstellen auf meinen üblichen Konsum an Teigwaren, Bier, Süsskram und sowas zu verzichten. Aber bei Nudeln wird es ziemlich schwer. Mein absolute Nummer eins unter allem, was man essen kann.
Also probiere ich es erstmal eine Woche aus, ob das Leben lebenswert bleibt, wenn ich mich ernährungstechnisch so drangsaliere. Bevor ich das Ganze wieder zu ernst nehme…