26.11.2018

Ich habe das Gefühl, dass die Weihnachtszeit so ganz und gar nicht ketogen sein wird. Hatte vorhin einen Crêpe und der war gar nicht mal so unangenehm süß, wie ich gehofft hatte...

09.08.2018

Das klingt jetzt vielleicht ein bisschen wie Werbung, ist aber natürlich nicht gesponsert. Mal ehrlich, welcher Hersteller würde sich dafür an so ein kleine Blog wenden.
In den letzten Wochen habe ich mich durch die Alpro Joghurt Palette gegessen und der Natur mit Mandeln schmeckt mir mit Abstand am besten. Tatsächlich noch besser als viele nicht pflanzliche, natürlich Joghurts. Und hat gerade mal 2,3 g Kohlenhydrate auf 100 g. Ist natürlich ein klasse Begleiter bei der nahezu ketogenen Ernährung.

24.07.2018// 37,6 g

Ohh je, Ich habe eine Birne gegessen. Dahin ist die Ketose zusammen mit dem Joghurt und den Brombeeren am Morgen. Wobei der Skyr mit den Brombeeren weniger Kohlenhydrate hat als die einzelne Birne, die mit gut 12 g auf 100 g zuschlägt. Und ’ne fette Birne wiegt locker über 200 g. Wenn der essbare Anteil nur 200 g beträgt sind das immerhin 24 g Kohlenhydrate zuzüglicher der 7,75 g für den Skyr und 6 g für die Brombeeren sind das schon 37,6 g für Heute. Also Heute nur noch gegrillten Lachs. Oder ein Eis;)
Wie erleichternd, wenn man das nicht ganz so ernst nimmt…

04.07.2018

Ketogene Ernährung ist bestimmt der langsamste aller Tode. Heute hätte ich beinahe jemanden einen Apfel aus der Hand gerissen. Der hatte eine richtig schon grüne Schale und war wahrscheinlich quietschsauer oder noch besser süss. Naja, wie auch immer. Es war ein Apfel.

26.06.2018// ein Leben ohne Kohlenhydrate?

Ich versuche mich an ketogener Ernährung. Gestern war der erste Tag mit ohne Kohlenhydraten. Naja, fast ohne. Selbst in Salat sind ja welche enthalten. Aber die empfohlenen 30 g habe ich rein rechnerisch nicht überschritten. Ich kann mir vorstellen auf meinen üblichen Konsum an Teigwaren, Bier, Süsskram und sowas zu verzichten. Aber bei Nudeln wird es ziemlich schwer. Mein absolute Nummer eins unter allem, was man essen kann.
Also probiere ich es erstmal eine Woche aus, ob das Leben lebenswert bleibt, wenn ich mich ernährungstechnisch so drangsaliere. Bevor ich das Ganze wieder zu ernst nehme…